Archiv der Kategorie 'Musik'

  Ich bin viel zu lange mit euch mitgegangen   

Mehr Tocotronic Content. Ich habe mal das zweite Video vom Dockville hochgeladen. Viel Spaß damit.

  Danke Dockville. Danke Tocotronic   


Am Wochenende hat es mich mal wieder in das wunderschöne Hamburg verschlagen. Ziel: Dockville Festival! Ohne großes Blabla. Mir hat es sehr gut gefallen. Und das nicht nur auf Grund des „leicht“ besseren Wetters im Vergleich zum Vorjahr. Wirklich sehr gefreut habe ich mich über das Set von Tocotronic, das für mich dem Dockville einen wunderschönen Abschluss verpasste. Allein der Einstieg mit Freiburg war großartig. Schön auch: „Ich bin viel zu lange mit euch mitgegangen“. Natürlich gab es noch viel viel mehr. Als kleine Impression habe ich mal ein Video von Kapitulation hochgeladen.

  Duo40 Live   

Mir fällt es schwer den Sound der Band zu beschreiben. Das liegt aber eher am eigenen musikalischem Unvermögen. Was ich aber festhalten will: DUO40 gefallen mir mit ihren mega vertrackten Songs einfach sehr sehr gut. Als Impression hier mal eines meiner berüchtigten Handy-Live-Videos :)

  Schwarzes Gold   

Seit einiger Zeit haben wir als Urbanpiraten eine Veranstaltungseihe, die sich Schwarzes Gold nennt. Dabei dreht sich alles um das Lieblings-Vinyl und die persönlichen Geschichten dazu. Soll heißen: Wir wollen auch immer wissen, warum die Leute gerade diese oder jene Platte und genau dieses eine Lied spielen. Wir selbst labern dabei natürlich auch ne ganze Menge Zeug zu unserer jeweiligen Auswahl. Der lokale Fernsehsender MDR hat dem Ganzen vor kurzem einen Beitrag gewidmet. Den wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten :)

  ohrwurm des tages   

  Happy 4th of July   

Pathos am Morgen ;)

  Fusion, Turbostaat, Videos & bla bla   


Nach dem ich es ordentlich verplant hatte, mich doch um ein Ticket für die diesjährige Fusion zu kümmern, hat es sich dann doch ganz kurzfristig noch ergeben, das ich ein Ticket ergattern konnte. Danke an alle für die Hilfe beim Suchen & Finden. Zugegeben: Anfangs fand ich das neue Kartenvergabeprinzip so kacke, das die Motivation eh im Keller war. Egal: Man war dann doch da.

Was soll man sagen: Unsere Campingsituation war hervorragend und glänzte noch am späten Samstag Abend mit einem Vorrat an Eiswürfeln für kühle Getränke. Thumbs up an die Crew! Auch in diesem Jahr habe ich darauf verzichtet mir Gummistiefel einzupacken. Im letzten Jahr, war das – zugegeben – ein Fehler. Wobei ich da auch ein Boot hätte einpacken können. Dies mal hielt sich das Wetter in den extremen auf. Entweder Hitze pur oder Sturm & Regen. Wobei Sturm & Regen eher kurz aber dafür um so heftiger zugeschlagen haben. War aber ansonsten ideales Fusion-Wetter.

Musikalisch habe ich schon bessere Fusions erlebt. Sicher waren auch dieses Mal wieder Top Acts dabei aber so richtig gekickt hat mich das nicht. Wenn ich daran denke wie mich Atari Teenage Riot weggeblasen haben … WOAH! Trotzdem hab ich mich gefreut mal wieder die großartige und unvergleichliche Oma Hans zu sehen. Ich weiß nicht wie oft ich Turbostaat schon gesehen habe aber der Fusion-Auftritt kommt in meiner persönlichen Bestenliste ganz nach oben. Hat Spaß gemacht. Zwei Videos vom Konzert gibt es am Ende des Beitrags! Den Tanzenden König wollt ich mir auch ansehen aber nach 3 Songs gab es einen Abbruch durch das aufziehende Unwetter. Bis dahin war mein Eindruck: poppig & tanzbar. Poison Idea habe ich leider verpasst. Wie mir gesagt wurde, hätte ich da aber auch wirklich nichts verpasst. Schade eigentlich. Aber manchmal sollte man vielleicht doch aufhören bis 90 zu touren.

Genug blabla. Ich wollte eigentlich nur die Videos posten. Here we go:

  acid.milch&honig in Magdeburg   


10.09.2010 im Café Central: Zu Besuch im Central ist das Ein-Mann-Elektropunker Projekt acid.milch&honig. Ob man das jetzt Technopunk, Elektrodisco, Politrave oder abgedrehten Pop nennt – von acid.milch&honig gibt es mal krawallige, mal melodische, feinste Elektrofrickelei. Da kommt einem schon mal der Vergleich mit Mediengruppe Telekommander unter. Live in jedem Fall ein Brett!

  Supershirt – 8K Mark Café Central Version   

Supershirt waren im Mai im Café Central in Magdeburg. Jetzt ist ein Video dazu erschienen, das ziemlich gut die Stimmung im Wohnzimmer eingefangen hat. Schönet Ding!

  Terminhinweis: MIMAS am 04.06. in Magdeburg   


Ab ca. 21 Uhr im Café Central Magdeburg gibts ne Postrock/Math-Abreibung made in Dänemark! Mogwai meets Pavement! check Mimas @ myspace

  Trotzki, Goethe und das Glück   

Nochmal Youtube. Tjaja. Diesmal ein kleiner Remix zum Gedicht „Trotzki, Goethe und das Glück“ von Jörg Fausner. „Das ist das Glück, sagt ich zu Luise. Warum lassen wir die Revolution nicht sausen?“

  Dates: Snailhouse | 26.05.2010 @ Café Central Magdeburg   


Nochmal das Café Central. Diesmal kein Elektropunk, sonder Singer-Songwriter-Stuff deluxe.

Snailhouse (Kanada) // Support: A Crush on Yesterday (MD)
Snailhouse ist das musikalische Schneckenhaus von Mike Feuerstack. Das unkonventionell Vertraute ist Mikes Anspruch an seine Musik und damit kommt er dem unseren sehr entgegen. Seine wunderbaren, mit der typisch kanadischen Gelassenheit gespielten Songs, verzaubern durch ihre Einfachheit, der mit countryesker Würze immer die Wildnis und Weite dieses atemberaubenden Landes anzuhören ist. Bei seinem neuen Album „Lies on the Prize“ kamen Mike Jeff DeButte von den grandiosen Acorn, Sarah Neufeld (Arcade Fire) und Pietro Amato (Bell Orchestre) zuhilfe. Jeremy Gara, Drummer von Arcade Fire und langjähriger Snailhouse-Mitbewohner, fungierte als Koproduzent des nunmehr sechsten Snailhouse-Albums. (@myspace)

A Crush on Yesterday – Christopher Wieduwilt hat schon mit einigen Bands die Bühnen unsicher gemacht. Mit „A Crush on Yesterday“ zeigt er nun, dass er auch als Solokünstler sein Handwerk versteht. Bei seinem Singer-Songwriter Projekt ist der Name Programm. Mit Akustik-Pop mit eingängigen Melodien und einem Hauch von Ambienteelementen verpackt Christopher andächtige Erinnerungen an die bleibenden Momente im Leben, die man zu gern noch einmal durchleben würde.

(via Café Central)

  Dates: Supershirt & Kaoss Kids | 27.05. @ Café Central Magdeburg   


(Artwork © Sandra Greiling & Annika Janssen)

Die 8000 Mark Tour kommt in die Stadt. Support gibts dazu von den Kaoss Kids.

Ankündigung via Café Central: „Solange das Herz rast, sind wir lebendig.“ Supershirt geben sich die Ehre im Café Central. Wenn die beiden Rostocker loslegen, bratzt einem ein gehörige Mischung Elektropunk ins Gesicht. Mit „8000 Mark“ hat die Teitmaschine nun schon das zweite Album im Rennen und die Synthiesounds und knarzigen Beats zerstören Gengregrenzen mal eben im Vorbeigehen. Der Sound verneigt sich vor Deichkind, den Broten, Bierbeben und Fehlfarben und bleibt dabei die eigenständige Ansage: „Wir retten Menschen mit Dance.“ (Vorverkauf beachten)

  Dates: Urbanpiraten im Doppelpack   

Nachdem die Urbanpiratenseite einen Facelift erhalten hat, gehts natürlich auch mit neuen Projekten weiter.

Los gehts mit einem Doppelpack:
Elektroklatsche #3 & Art to Shop (mehr…)

  Nochmal Jeans Team   

Noch ein Video vom Samstag. Viel Spaß :)