Archiv der Kategorie 'das Bild bewegt sich'

  tagGestalten – Entstanden im Rahmen der Urbanpiraten   

Weils so schön ist, auch hier nochmal der Hinweis auf folgendes Video. Enjoy

  Wer hat mir auf die Schuhe gekotzt   

Wer wie ich leider nicht beim ClickClickDecker Konzert im Projekt 7 war, kann sich jetzt, Rockpalast sei Dank, als kleinen Ersatz einen wirklich guten Live Mitschnitt vom 7. März 2009 der Visions Party in Köln ansehen.

zum Mitschnitt gehts hier (Rockpalast Seite): klick

  Filmbericht Dorfpunks   


Mir fällt es ehrlich schwer eine Rezension über Lars Jessens Verfilmung von Dorfpunks zu verfassen, ohne nicht wenigstens ein zwei Sätze zu verlieren, um das Setting; also das uns umgebene Setting bei Ansehen des Films zu würdigen.

Die letzte Zigarette vorm Film hat zu lange gedauert. Laut Programm beginnt die Vorstellung 22:00 Uhr und jetzt ist es 22:02 Uhr. Der Kinoraum ist jedoch dunkel. Auf die Nachfrage, wann denn der Film begänne, reagiert der stämmige Mann an den Filmrollen cholerisch und schreit uns an, das die Vorstellung ausfallen würde, weil um 22:00 Uhr niemand da gewesen wäre. Die freudige Erkenntnis „Wir sind da!“ teilt der Mann nicht. Jedenfalls nicht freudig. Dabei standen wir gut sichtbar als einzige im Innenhof ganze 10 bis 15 m entfernt und hatten geraucht. Grummelnd gibt der Filmvorführer doch nach, schickt uns noch ein „Aber dann gibt’s jetzt keine Werbung mehr zu sehen!“ hinterher und scheucht uns los Karten kaufen.
(mehr…)

  Das ist Kunst   

Ashi (Captain Capa) hat einen Bericht zum Auftritt in Magdeburg auf der FasRa Party geschrieben. Neben schicken Fotos gibts auch gleich noch zwei Videos dazu. Hier mal Frittenbude mt Mindestens in 1000 Jahren vor der tobenden und textsicheren Menge. Nice

  Think b4 you speak – The hard Way   


Ich hatte ja bereits auf diese Kampagne hingewiesen. Sin LaSalle im Film Be Cool zeigt eine sehr „offensiven“ Umgang mit herablassenden Bemerkungem.

  Mariokart vs Kettcar   


Adolar haben zu Mariokart vs Kettkar ein Video produziert, das am 16. April offiziell veröffentlicht wird. Wer jetzt schon gucken will kann das ab heute im Youtube Channel von Inspector Superstar . Dazu muss man natürlich Inspector Superstar als Freund bei Youtube adden. Genau das richtige für Nerds wie mich. Also gegen alle Vorhaben zu warten hab ich jetzt einen neuen „Youtube-Freund“ und das Video gesehen. Ist schick geworden.

  Think b4 you speak   


wirklich nette Kampagne

  start the day with a smile   

Mad TVs Steven Segal bringt mich echt immer wieder zum lachen. „You see how it all begins? Piece of Sweet Lo over here, piece of gum over there and now piece of America is lost forever!“

  Council Of Doom   


Dank D. (von Superfluous Rec./Laura Mars/Rebarker ;-) ) hab ich mir eben die Council Of Doom DVD ansehen können. Klingt vielleicht erstmal nach nem abgefahrenen Horror-Splatter-Film, ist aber eigentlich eine auf DVD gepresstes etwas 30minütige Liebeserklärung ans Fahrradfahren.
Council of Doom, die „legendary Orange County fixed-gear crew“, zeigen freestyle Kunstücke und die obligatorischen kleinen und großen Unfälle vor wunderschönen Locations wie Costa Mesa, Los Angeles, San Pedro, Laguna Beach, Dana Point, Lake Crowley, Newport Beach und Santa Ana. Dazu gibt es einen schicken und absolut passenden Soundtrack, der es mal eben schafft den musikalischen Bogen von Disfear über Dead Prez bis zu Le Tigre zu spannen. Wahrscheinlich wird sich nicht Jeder/Jede mit so einer DVD anfreunden können. Schließlich radeln da eben nur ein paar Fahrrad-Verrückte eine halbe Stunde durch die Gegend. Für einige mag das langweilig sein, bei anderen, und da schließe ich mich mit ein, trifft es genau ins Schwarze. Fahrrad-Nerdcore-Gallore! Aber Achtung: This is not a fixed-gear Movie!

(Quelle Bilder: myspace.com/councilofdoombc)


council of doom: official full-length trailer from wolfgang on Vimeo.

  Then the trees became fences and factories   


Bei Superfluous soll es zukünftig neben aktuellen Ankündigungen für Konzerte auch einiges mehr zu sehen geben. Im Youtube Channel gibt es jetzt die ersten Mitschnitte alter Shows – Bislang kann der geneigte HC-Nerd Catharsis und Refused bestaunen.

Zum Catharsis Auftritt 99 gibts bei superfluous auch noch einen Bericht: read

check:
Superfluous Records | Superfluous Shows

  Al Qaeda Says: 9/11 Conspiracy Theories ‚Ridiculous‘   


9/11 Conspiracy Theories ‚Ridiculous,‘ Al Qaeda Says

Danke an das Onion News Network für den so eben verpassten Lachanfall.

  Son don‘t grow up to be anything like your father.   

Ich muss arbeiten. Ja. Statt dessen verbessere ich meine Skills im Prokrastinieren. Rauchen, Mails checken, Mails schreiben, Musik suchen, Musik hören, Desktop aufräumen (Hey ich hab ein neues Hintergrundbild!), Flash Games (1, 2, 3), Blogs lesen, Blog schreiben, Myspace Status ändern, RSS Abos durchforsten, Zimmer aufräumen. Merkwürdiger Weise schaff ich mein Pensum immernoch. Aber ich kann auch ehrlich gesagt nicht 8 Stunden am Stück auf Photoshop starren.

Zur allgemeinen und meiner Ablenkung möchte ich mal auf ein wunderbares Video von Ghost Mice hinweisen. Das Video kann man sich bei If You Make It ansehen, einer Seite die mich gerade ziemlich begeistert. Neben den Pink Couch Sessions, bei denen Bands kleine unplugged Sachen zum Besten geben, gibt es tonnenweise Show Mitschnitte und ein paar Alben Download for free (Bitte mal Banner Pilot checken!).

  was mich beim layouten zum lachen bringt   

Ein echter alltime fav und bestimmt eh schon bekannt aber: Bwahahaha!

  I eat danger for breakfast   


Bolt Trailer from Joshua Smibert on Vimeo.

Oh Yeah ich will Bolt sehen. Allein schon wegen dem Hamster! nice

  Filmtipp: Waltz with Bashir   

Den Film kann man noch bis nächster Woche im Studiokino Magdeburg sehen.

Der Film: Eines Nachts in einer Bar erzählt ein alter Freund dem Regisseur Ari von einem immer wiederkehrenden Alptraum, in dem er von 26 dämonischen Hunden gejagt wird. Jede Nacht, immer genau 26 Bestien. Die beiden Männer kommen zu dem Schluss, dass ein Zusammenhang zu ihrem Einsatz im ersten Libanon Krieg bestehen muss. Ari ist überrascht, denn er hat jegliche Erinnerung an diese Zeit verloren. Verstört macht er sich auf, Freunde und Kameraden von damals zu besuchen und zu befragen. Er muss die Wahrheit über jene Zeit und über sich selbst herausfinden. Je tiefer Ari in seine Vergangenheit eindringt, desto klarer werden seine Gedanken und die verdrängten Erlebnisse erscheinen in surrealen Bildern…

Basierend auf realen Interviews und Ereignissen, ist WALTZ WITH BASHIR der erste animierte Dokumentarfilm in Spielfilmlänge. Regisseur, Autor und Produzent Ari Folman hat die Reise in seine Vergangenheit – eine Reise in die Jugendkultur der 80er Jahre und das West Beirut während des ersten Libanonkrieges – auf fantastische und packende Art visualisiert. Die israelisch-deutsch-französische Koproduktion gilt seit ihrer Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes und weiteren Festivalaufführungen als das wohl außergewöhnlichste Kinoereignis in 2008. (via)

WALTZ WITH BASHIR Trailer