Archiv der Kategorie 'darauf nen bier'

  augenlied   


Wie geil, wie geil, wie geil ist denn bitte das? Andorra Atkins haben ihren aktuellen Output for free zur Verfügung gestellt. Dickes Ding.

You should fuckin` download this!

  still in the game   

„Since 911 we‘re still livin‘
And lovin‘ life we‘ve been given
Ain‘t nothing gonna take that away from us
Were lookin‘ pretty and gritty ’cause in the city we trust
Dear New York I know a lot has change…d
2 towers down but you‘re still in the game“

Beastie Boys ~ An open Letter to NY

  Laura Mars Record Release Show   

Am 06.09. gehts ab nach Wolfsburg wenn meine Favorite SXEr von Laura Mars ihre Platte „Vultures“ rauskloppen. Ich freu mich und ich bin gespannt auf das fertige Stück Vinyl.

  Das Reeperbahnfestival geht in eine neue Runde   

Seit 2006 fällt das Festival mit steigendem Erfolg in Hamburg ein. Das Konzept sucht dabei in Deutschland seines gleichen. Angelehnt an das South by Soustwest (Austin, Texas), verteilen sich die verschiedenen Acts über die Clublandschaft Hamburgs. So verschmelzen Club- und Festivalatmosphäre – mittlerweile über 140 bestätigte Bands und Einzelkünstler/innen verbunden mit intimer Clubatmosphäre inmitten des Treibens des Hamburger Kiezes. Musikalisch geht dabei auch erstmal alles. Vom Singer-Songwriter bis zum Elektroakt kann, darf und soll alles. So liest sich dann auch das Line-Up. Die folgende kleine Auswahl meiner persönlichen Highlights liest sich dann auch dementsprechend: Björn Kleinhenz, ClickClickDecker, Deichkind, Dinosaur Jr. (! Farm ist wirklich ein schönes Album), Fight Like Apes (It`s HC for Nerds ;-) ),Telekinesis (Es gibt wirklich genug Gründe die zu hypen), Future Of The Left (Remember McLusky? Das letzte Album lief jedenfalls wochenlang hoch und runter.), WhoMadeWho, Phantom/Ghost (Oh Yeah!) und viele viele andere.


(Future Of The Left PressePic; Quelle: www.reeperbahnfestival.com)

Also Zwischenstand: Hamburger Kiez; plus zig grandiose Acts; plus Clubatmosphäre; minus Festivaldixies; minus Schlammschlachten vor den Bühnen = genug Gründe um hin zu fahren.

Dazu kommt dann aber noch das Rahmenprogramm. Das Flatstock kommt wieder nach Hamburg. Für alle die eine Sammelleidenschaft für Musik-Kunst-Drucke haben und immer auf dem aktuellen Stand von OMG! Posters sind, die Gelegenheit alle Rücklagen raus zu hauen.

  this is so damn fuckin` allstar   

Them Crooked Vultures is a hard rock collaboration comprised of Josh Homme (Queens of the Stone Age,Eagles of Death Metal,Kyuss) on guitar and lead vocals, Dave Grohl (Foo Fighters, Nirvana) on drums and John Paul Jones (Led Zeppelin) on bass and keyboards

(via wikipedia)

Teaser:

Can`t wait!

  hc for the hc   


So das Sucks N Summer gut überstanden und ne Menge Spaß gehabt. Bier und 38° im Schatten sind aber definitiv ne derbe Mischung. Die Stimmung war trotz enormer Hitze und einige Prollo-HC-Acts sehr nett. Dickes Lob an die Orga und einen tiefen Knix an den Futterstand mit dem veganen Gyros. Hab ich mich vollgestopft! Meine musikalischen Highlights: Evergreen Terrace (auch weil sie das Mad World Cover gespielt haben) und Black Friday 29. More Than Life sind dank dem miserablen Sound leider total schlecht rüber gekommen. Schade. Das Sucks N Summer war jedenfalls die Reise wert.

Hier noch die passende Kaffeetasse für den HC-Alltag :D

(via neatorama)

  wochenende steht   


Karten sind bestätigt. Donnerstag gehts ab Richtung Sachsen.

  uff. fast 2 Wochen nichts gebloggt   

Eigentlich sollte hier schon längst ein kleiner Bericht zum wirklich großartigen Melt! Festival stehen. Bislang bin ich leider noch nicht dazu gekommen. Bilder und Text werden dann nachgeschoben. Vorerst gibt ein low-fi Video vom ClickClickDecker Auftritt. Kurz vorher war der Strom weg und den letzten Song gabs dann 100% unplugged. Schöne Sache!

  das sind die 80er alter   


whooooohoooooo

  port01 Beitrag Juni 09   

Der Juli-Beitrag ist wie gewohnt in den ausliegenden Heften oder online auf der port01 Seite zu finden.

  FasRa Semesterabschluss Minifestival   

Live Line Up steht: Das Bierbeben, Brockdorf Klang Labor, Monotekktoni, Captain Capa, Kaoss Kids

hier noch gewohnt und berechtigt überdimensioniert der Flyer:

  Eröffnung der Urbanpiraten   

Hrr Hrrr Hrrr. Heute 20 Uhr gehts los ihr Landratten. See ya.

  Thanks for Support   

Nun gibt es endlich die Ergebnisse der Gremienwahlen an der Otto von Guericke Uni. NKOTB hat die Ergebnisse ja auch schon gepostet. Das mach ich doch auch gleich mal und bedanke mich ganz herzlich bei allen die die Liste Sur l`eau supportet haben.

Studierendenrat
Sur l‘eau: 1 | GHG: 4 | RCDS: 3 | JuSo HSG: 2 | Liste FIN: 2 | Sekt: 1 | LHG: 1 | Liste 9 (Mediziner): 1

Fachschaftsrat der FGSE
Sur l‘eau: 1 | GHG: 3 | JuSo HSG: 2

Und weil es bei NKOTB schon ein paar Kommentare betreffs Demokratie gab:

„Die Kommunisten, weit entfernt, unter den gegenwärtigen Verhältnissen mit den Demokraten nutzlose Streitigkeiten anzufangen, treten vielmehr für den Augenblick in allen praktischen Parteifragen selbst als Demokraten auf. Die Demokratie hat in allen zivilisierten Ländern die politische Herrschaft der Proletariats zur notwendigen Folge, und die politische Herrschaft des Proletariats ist die erste Voraussetzung aller kommunistischen Maßregeln. Solange die Demokratie noch nicht erkämpft ist, solange kämpfen Kommunisten und Demokraten also zusammen, solange sind die Interessen der Demokraten zugleich die der Kommunisten. Bis dahin sind die Differenzen zwischen beiden Parteien rein theoretischer Natur und können theoretisch ganz gut diskutiert werden, ohne dass dadurch die gemeinschaftliche Aktion irgendwie gestört wird. Man wird sich sogar über manche Maßregeln verständigen können, welche sofort nach Erringung der Demokratie im Interesse der bisher unterdrückten Klassen vorzunehmen sind …“ F. Engels, 7.10.1847. MEW 4, 317.

  port01 Beiträge April und Mai 09   


(Draufklicken zum Vergrößern)

Hier nochmal die Beiträge für Port01 von April und Mai. Ich werde die Comics dann immer um einen Monat zeitversetzt zum Erscheinen der jeweils aktuellen Port01 Ausgabe auch hier posten bzw. im Portfolio veröffentlichen.

  monthly #3   

Die Juni Ausgabe des Stadtmagazins Port01 ist da und auch diesmal mit einem kurzen Comicbeitrag meinerseits. Das aktuelle Comic kann man sich hier online ansehen. Einfach die Ausgabe von Magdeburg raussuchen und auf Seite 79 blättern. Ansonsten liegen die Teile ja auch fast überall in Magdeburg rum.