Archiv für September 2009

  reeperbahn festival   

So, Sachen sind gepackt. Gleich gehts ab Richtung Hamburg :)

  8K MK   

8000 Mark (8K MK) from Supershirt on Vimeo.

Okay Supershirt, ihr habts geschafft. Ich hab nen mega Ohrwurm von diesem Track. Video find ich auch dufte. In diesem Sinne. Wie groß ist dein Budget?

  zum heimathafen   


Bei Alexander gabs einen Blog-Relaunch. Ich kann eigentlich nur allen die Seite und auch die Arbeiten von Zum Heimathafen / Smartdesignz ans Herz legen. Also bitte mal die Seite checken!

  fix the world   


The Yes Men Fix The World – Zwei Optimisten rennen durch die Welt und versuchen sie besser zu machen. Eigentlich ist das Setting so simple wie sympathisch. Erinnerungen an die Situationistische Internationale sind wohl angebracht wenn die Yes Men hier und dort Verunsicherung stiften, wenn sie einfach versuchen die Skurrilität des Alltags offen zu legen und Hoffnung dafür zu stiften, das es auch anders gehen kann. Ich mag den Film sehr und bin froh über den Hinweis bei Nerdcore, das man ihn noch eine Weile for free bei Arte sehen kann.

Film ansehen

  Terminhinweis: 18.09.09 | Max Goldt liest „Berichte aus der hellen alten Zeit“   

Dass Max Goldts Literatur, liest man genau hin, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was die deutsche Literatur zu bieten hat, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Wir freuen uns, dass der frischgebackene Kleist-Preisträger, dessen Werk sich durch eine blendend helle moralische Intelligenz charakterisiert, dieses Mal unter anderem sein neuestes literarisches Kleinod: „Ein Buch namens Zimbo. Sie werden kaum ertragen, was Ihnen mitgeteilt wird“ mit im Gepäck hat. Max Goldt testet auf seinen Lesungen gerne auch unveröffentlichte, sich noch in Arbeit befindliche Texte und stellt sein Programm spontan zusammen. Und so feiert der mit Wortwitz, hoher sprachlicher Eleganz, Ironie und der „Kunst der Abschweifung“ ausgestattete Autor auf dem Moritzhof mit dem „Buch namens Zimbo“ Buchpremiere!

Eintritt: 10 Euro VVK/14 Euro AK

(via)

20:00 Uhr im Moritzhof (Magdeburg)

In diesem Sinne: „Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben“
(Ä, Haffmanns, Zürich 1997, Seite 88)

  augenlied   


Wie geil, wie geil, wie geil ist denn bitte das? Andorra Atkins haben ihren aktuellen Output for free zur Verfügung gestellt. Dickes Ding.

You should fuckin` download this!

  be my comment!   

„Popkultur heute ist zwar nicht das Gegenteil des Kapitalismus, das ist sie nie gewesen, doch in ihren besten Momenten ist sie eine Herausforderung des Bestehenden geblieben. Etwas, das mit wachen Augen die real existierenden Widersprüche aufzeigt, in denen wir leben, lieben und arbeiten.“

Popkultur, Internet, Kapitalismus: Be my comment! (via de:bug)

  9/11 Never Forget   


(via)

  Laura Mars – Vultures   


Lang hats gedauert und das Layout war wirklich ein guter Berg an Arbeit. Nun ist sie endlich fertig. Laura Mars – Vultures. Ne schicke 12er – einseitig bespielt und auf der anderen Seite mit Siebdruck versehen. Dazu ein Cut-Out Cover um das Ganze abzurunden. Ikk bin zufrieden :) Wer sich beeilt kann bei Superfluous eventuell noch eine der limited Platten mit rotem Aufdruck bekommen.

Check: Laura Mars @ Myspace

  still in the game   

„Since 911 we‘re still livin‘
And lovin‘ life we‘ve been given
Ain‘t nothing gonna take that away from us
Were lookin‘ pretty and gritty ’cause in the city we trust
Dear New York I know a lot has change…d
2 towers down but you‘re still in the game“

Beastie Boys ~ An open Letter to NY