no words …   

Gestern war ja das lang erwartete Tragedy Konzert. Ich bin ehrlich entäuscht vom Konzert. Nicht das Tragedy nicht gut waren. Nicht das nicht auch der Sound voll die Wand war aber es gab einiges was die Stimmung geschmälert hat. Wenn ich sage das Archiv war voll, schmeichelt das der Situation vor Ort ungemein. Ettliche Leute vor Ort waren sicher voll aber das Archiv war am bersten. So hatte ich bei Tragedy dann zwar einen guten Sound aber nur eine grobe Ahnung wo die Band sein müsste. Klar, man konnte sich das Ganze auch bei der Bar auf ner Leinwand ansehen aber dazu hätte man sich irgendwie in Richtung Bar bewegen können müssen. Das auf der Stelle stehen war ja schon ein Krampf und damit gepaart das sich im Sekundentakt neue schwitzende Körper an einem entlang rieben. Den Sauerstoffresten im Raum hatten dann auch noch einige den Kampf mit Zigaretten angesagt. Super Sache. Nach 20 Minuten in einer Situation wo wahrscheinlich die Leute in der ersten Reiche vor der Bühne noch gemerket haben, wenn jemand den Raum betreten hat, ist mir dann vollends die Lust vergangen. Also nach draussen quetschen und durchatmen. Nach 30 Minuten waren Tragedy dann krankheitsbedingt auch am Limit und am Ende. Die länge des Sets wär für mich absolut in Ordnung gewesen, nach 30 Minuten kommt ja dann nicht mehr wirklich was neues und man weiß wie die Band ist, aber das ganze Gedränge und Geschuppe war wirklich nicht aus zu halten. Schade.


4 Antworten auf “no words …”


  1. 1 yallomat 04. Mai 2009 um 14:50 Uhr

    ick war ooch da, war echt ne ziemliche hitze da drinne & schon komisch dass der drummer aufgrund von kotzen (?) aufhören musste.. hehe, die haben ihm sogar vor beginn des konzis noch n eimer gereicht..
    wär intressant mal fotos zu sehn von dem gig.
    auf bald

  2. 2 cosmojl 06. Mai 2009 um 20:35 Uhr

    raucherfeind?

  3. 3 IdrawESCAPEplans 06. Mai 2009 um 21:33 Uhr

    nee garnicht. aber die luft war so schon schrecklich und das rauchen hat dann eher zu atemnot geführt. nicht sehr angenehm

  4. 4 kaiserwilhelm 06. Mai 2009 um 22:11 Uhr

    war aber abzusehen, bei der band. hört doch mittlerweile jeder bauer. ansich nix schlimmes [wenns bands größer werden], nur zerstört sowas meinstens ja dann auch die konzerte, siehe turbostaat, muff potter usw.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.