AGEA: Mitschnitt zu „Turning a dream into a nightmare?“ online   

Der Mitschnitt der Veranstaltung „Turning a dream into a nightmare?“ vom 09. Dezember 2008 ist nun über die Seite der AG Emanzipative AntifaschistInnen zu bekommen. Im Vortrag referiert der Geschäftsführer von Wadi. e.V., Thomas von der Osten-Sacken, anlässlich des sechzigsten Jahrestages der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte, über den Widersprüchlen Charakter der Menschenrechte, sowie das theoretische Dilemma in dem dadurch Institutionen wie die UN stecken.

Aus der Ankündigung:
„Die Erklärung war das Versprechen an die Zukunft, dass Ähnliches nie wieder einem Menschen widerfahren müsse. So formulierten die Stichwortgeber wie John Humphrey, Charles Malik, René Cassin, Peng-chun Chang oder Eleanor Roosevelt einen Traum einer Welt, in der die angeborene „Würde und [die] gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt [bilden].“
Heute, 60 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, muss angesichts zahlreicher Menschenrechtsverletzungen – sei es beispielsweise das rigide und brutale Vorgehen Chinas gegen Oppositionelle, der Genocid in Darfur oder die ständige Vernichtungsdrohung des Iran gegen den Staat der Shoa-Überlebenden, Israel – gefragt werden, inwieweit dieser formulierte Anspruch der Vereinten Nationen noch ernst genommen werden kann.“

den Mitschnitt gibt es hier: klick


1 Antwort auf “AGEA: Mitschnitt zu „Turning a dream into a nightmare?“ online”


  1. 1 Modeschau Herr-T | T-Shirts kaufen - T-Shirts selbst gestalten Pingback am 18. Februar 2009 um 13:18 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.